DMP COPD

Das ist für den Arzt die undankbarste Erkrankung: hier verfügt er nur über wenige wirksame Instrumente, den fatalen Verlauf aufzuhalten. Deshalb ist hier die aktive Mitwirkung des Patienten sehr wichtig. Unser Angebot besteht hier v.a. in der frühzeitigen Diagnosestellung (und damit rechtzeitiger Kurskorrektur) und anschließenden Beratung mit Unterstützung z.B. bei dem Versuch, mit dem Rauchen aufzuhören. Bestimmten Impfungen sollten regelmäßig durchgeführt werden und bei aufgetretenen Exazerbationen (akute Verschlechterungen der Lungenfunktion mit Husten und Atemnot) sollten Überlegungen zu deren Verhinderung angestellt werden (denn jede Exazerbation kostet wertvolle Lungenfunktion).

Sport ist auch hier generell positiv, wenn richtig durchgeführt. Wir helfen hier, den Kontakt  zu ärztlich betreuten Lungensportgruppen herzustellen.

Ansonsten bleibt die eher undankbare Aufgabe, Beschwerden so gut es geht zu lindern und Folgekomplikationen möglichst klein zu halten, auch in Zusammenarbeit mit spezialisierten Fachärzten.

Internetbasiertes Selbstmanagement Tool  “iFightDepression”

Die Digitalisierung macht sich zunehmend jetzt auch in der Medizin breit, aber vielleicht bringt das eine oder andere doch auch Verbesserungen mit sich.
Ich (Dr. H. Meier) bin jetzt zugelassen als Begleiter des  internetbasierten Selbstmanagement Tools  “iFightDepression” auf der Basis der kognitiven Verhaltenstherapie, das konzipiert wurde, um Menschen bei der Entwicklung von Fähigkeiten  zum besseren Umgang  mit Depressionen zu unterstützen.
Wenn Sie Interesse haben diese 6 Workshops mal durchzuarbeiten vereinbaren Sie doch einen Termin in der Sprechstunde.
Weitere Informationen finden Sie hier: http://ifightdepression.com/de/